Zahnfarbene Brackets

Statt der üblichen Brackets (Halteelemente) aus Edelstahl, können auch welche aus zahnfarbener bzw. durchsichtiger Keramik oder Kunststoff verwendet werden. Beide Materialien sind wesentlich weniger auffällig als Metall.

Meist kommen Keramikbrackets zum Einsatz, weil sie qualitativ besser als Kunststoffbrackets sind. Sie sind ebenso stabil wie Metallbrackets und verfärben sich im Laufe der Tragezeit nicht. Häufig reicht es aus, Keramik-Brackets nur im sichtbaren Teil der Zahnreihen zu verwenden.

Was ist zu beachten?

Keramik ist härter und etwas spröder als Metall. Keramikbrackets müssen daher etwas häufiger ausgetauscht werden, da leichter ein Teil des Brackets abbrechen kann. Zudem sind sie ein wenig schwieriger zu entfernen als Metallbrackets.

Außerdem muss wegen der Härte der Keramik darauf geachtet werden, dass keine Zähne auf die Brackets aufbeißen. Dies könnte den Zahnschmelz beschädigen. Ist das z. B. im Unterkiefer der Fall, werden dort Metallbrackets angepasst.