Zahnüberzahl (Hyperdontie)

Eine Zahnüberzahl (Hyperdontie) liegt vor, wenn einer oder mehrere Zähne zu häufig angelegt sind. Eine Zahnüberzahl ist sehr viel seltener als eine Nichtanlage von Zähnen und kommt vorwiegend im bleibenden Gebiss vor. Überzählige Zähne können unter anderem bei den Weisheitszähnen auftreten oder als funktionsuntüchtiger, kleiner oberer Schneidezahn („Zapfenzahn“).

Was sind die Ursachen für eine Zahnüberzahl?

Die genauen Ursachen für eine Zahnüberzahl sind bislang nicht bekannt. Vermutlich liegen Entwicklungsstörungen, eine Teilung des Zahnkeims (des sich entwickelnden Zahnes im Kiefer) oder ein genetischer Fehler vor. Sie können vererbt sein, d. h. die entsprechende Veranlagung wird von den Eltern auf die Kinder übertragen.

Wie wird eine Zahnüberzahl behandelt?

Oft stört ein überzähliger Zahn die Entwicklung des bleibenden Gebisses, weil er den bleibenden Zähnen Platz wegnimmt. In diesen Fällen wird er entfernt. Wenn es möglich ist, den Zahn regelgerecht in die Zahnreihe einzuordnen, kann er gelegentlich erhalten bleiben.