Angle-Klassen

Die Angle-Klassen sind ein Ordnungssystem, um Zahn- und Kieferfehlstellungen nachvollziehbar zu diagnostizieren und zu bewerten. Sie beschreiben die Lage der ersten großen bleibenden Backenzähne (6-Jahr-Molar) von Ober- und Unterkiefer zueinander. Die Angle-Klassen wurden Anfang des 20. Jahrhunderts von dem amerikanischen Kieferorthopäden Edward H. Angle entwickelt und haben bis heute ihre Gültigkeit behalten.

Angle-Klasse I

Damit wird ein normales Gebiss beschrieben (Neutralbiss):

Der vordere Höcker des ersten großen Backenzahns im Oberkiefer trifft genau zwischen die beiden Höcker des gegenüberliegenden ersten großen Backenzahns im Unterkiefer. Nicht nur die Zähne von Ober- und Unterkiefer beißen an den korrekten Stellen aufeinander. Auch das Gesichtsprofil wirkt harmonisch.

Angle-Klasse II

Die Angle-Klasse II beschreibt einen Überbiss. Der vordere Höcker des ersten großen Backenzahns im Oberkiefer beißt dabei vor den ersten großen Backenzahn im Unterkiefer. Man spricht daher auch vom Distal-Biss, also einem Zusammenbiss, der zu weit in Richtung des Endes der Zahnreihe verschoben ist.

Je nach Stellung der Schneidezähne unterscheidet man zwischen Angle-Klasse II/1 und Angle-Klasse II/2:

Angle-Klasse II/1

Die oberen Schneidezähne stehen nicht gerade, sondern sind nach außen gekippt. Dadurch kann unter anderem das Abbeißen erschwert sein. Die Fehlstellung beeinträchtigt ebenfalls das Gesichtsprofil. Die vorstehenden Zähne wirken oft zu groß („Hasenzähne“).

Angle-Klasse II/2

Die oberen Schneidezähne stehen nicht gerade, sondern sind nach innen gekippt. Auch hierbei ist das Gesichtsprofil beeinträchtigt, weil das Kinn im Verhältnis zum Oberkiefer zu weit zurückliegt.

Angle-Klasse III

Die Angle-Klasse III beschreibt einen Vorbiss. Der Oberkiefer steht zu weit zurück bzw. der Unterkiefer zu weit vor. Es wird auch von einem Mesial-Biss gesprochen, da die Zahnreihen zu weit in Richtung der Mitte des Zahnbogens zusammenbeißen.

Der vordere Höcker des ersten großen Backenzahns im Oberkiefer beißt dabei hinter den ersten großen Backenzahn im Unterkiefer. Dadurch beißen die unteren Schneidezähne vor die oberen Schneidezähne, Abbeißen und Kauen sind beeinträchtigt. Damit einhergehend steht das Kinn oft vor und das Gesicht wirkt bei vielen Patienten "grimmig".

Die Diagnose einer Zahn- und Kieferfehlstellung verläuft in mehrenen Schritten.